Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Beratung und Informationen rund um Freiwilligendienst und Hausnotruf.

Wie bereits bei der Eröffnung des Wochenmarktes durch den Wirtschaftsförderer der Stadt Ronnenberg, Torsten Jung, angekündigt, haben Vereine und Institutionen aus dem Stadtgebiet Ronnenberg die Möglichkeit sich und ihre Dienstleistungen kostenlos vorzustellen.

Den Anfang macht am kommenden Mittwoch den 17. Mai, die Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. vom Ortsverband Deister. In der Zeit von 15 bis 19 Uhr stellen sie dabei den Freiwilligendienst und dem Hausnotruf, zwei Themenschwerpunkte, vor.

Bei der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. haben Schulabsolventen die Chance auf eine attraktive Stelle im Freiwilligendienst (Bundesfreiwilligendienst BuFDi oder Freiwilliges Soziales Jahr FSJ). Die Ronnenberger Johanniter bieten ab Sommer 2017 wieder bis zu 10 neue Stellen an, darunter: Fahrdienste, Kindertagesstätte, Erste-Hilfe-Trainer und Hausnotruf-Einsätze.
Apropos Hausnotruf: Selbstständig in den eigenen vier Wänden leben und sich dabei sicher fühlen, das wünschen sich viele Menschen, wenn sie ihre Zeit im Ruhestand planen. Auch bei Angehörigen wächst die Sorge: Was passiert, wenn Hilfe notwendig wird und niemand in der Nähe ist? „Viele Menschen vertrauen daher auf den Hausnotruf“, sagt Michael Hasselkus, Hausnotruf-Fachberater der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. im Ortsverband Deister. „Der Johanniter-Hausnotruf schenkt Sicherheit in den eigenen vier Wänden. Angehörige können sich zu jeder Zeit darauf verlassen, dass im Notfall professionelle Hilfe sichergestellt ist. Der Hausnotruf ist weit mehr als ein technisches Hilfsmittel. Er gibt das wertvolle Gefühl, gut aufgehoben und beschützt zu sein. Schnelle und kompetente Hilfe ¬auf Knopfdruck – dafür stehen wir.“ Eine besondere Gelegenheit, den Johanniter-Hausnotruf auszuprobieren, besteht im Rahmen der gegenwärtig laufenden Johanniter-Sicherheitswochen: Der Hausnotruf kann gratis getestet werden.