Museum



Der Vollmeierhof der Familie Voges-Bartmer entstand in den sechziger Jahren des 19. Jahrhunderts. Er wurde in einer damals für landwirtschaftliche Zwecke typischen Dreiseitenanlage errichtet, heute ist nur noch das Wohnhaus zu sehen.

Nach 1945 bis 1973 diente das Wohnhaus auch als Unterkunft für mehrere Flüchtlingsfamilien.

Ab 1978 zog das Heimatmuseum Ronnenberg ein. Das Museum wurde von dem aus Ostpreußen stammenden Bruno Kaleschke initiiert und bis 1987 geleitet. Vorher existierte in Ronnenberg eine kleine Heimatstube auf dem Schachtgelände an der Gehrdener Straße.

Der 1985 gegründete Museumsverein e.V. führt das Museum bis heute.