qr-62017-12-08T12:40:38+00:00

   


Michaeliskirche



Die Michaeliskirche prägt mit den umgebenden denkmalgeschützten Gebäuden den Kirchplatz in Ronnenberg. Bis zum Jahr 1850 befand sich der Ronnenberger Friedhof direkt an der Kirche.

Sie ist eine romanische Basilika aus der 2. Hälfte des 12. Jahrhunderts und wurde von Baumeistern aus der Bauschule Königsluther 1150 bis 1160 errichtet.

Mitten im Dreißigjährigen Krieg brachte 1630 ein Orkan den Kirchturm zum Einsturz und zerstörte die Orgel und das Dach. Der Wiederaufbau erfolgte erst nach Ende des Krieges mittels der Steine der abgebrochenen Bonifatiuskapelle.

Neben den Umbauten von Chor und Sakristei in spätgotischer Form in den Jahren 1464-1476 erhielt sie 1876 durch den Architekten C.W. Hase seine jetzige Form mit Erhöhung des Lang- und Querhauses sowie Erneuerung des Turmhelms.

Reste der 1660 abgerissenen Bonifatiuskapelle und das Boni-fatiusportal baute man in die Außenwand der Kirche ein. Zum Schutz vor Verwitterung wurde das Portal 1983 in der Turmhalle als Eingang zum Langhaus eingefügt.

Die Ersterwähnung einer Kapelle ist datiert um 1078, jedoch wird die Entstehung von Kunsthistorikern auf die Zeit um 900 bis 1050 bestimmt. Es existieren aber auch Stimmen, die die Entstehung in frühkarolingische bzw. merowingische Zeit ansetzen. Leider ist der genaue Standort der Kapelle nicht bekannt. Es wird vermutet, dass sie sich in unmittelbarer Umgebung südlich der heutigen Kirche befand.

Sehenswert ist im Inneren der Kirche die Kanzel, auf einem Kapitell der Bonifatiuskapelle errichtet, so wie der Altar aus dem 15. Jahrhundert. Der obere Aufsatz des Taufsteines wird der Barockzeit um 1700 zugeschrieben.








Bevorstehende Veranstaltungen

Es gibt derzeit keine bevorstehenden veranstaltungen.

Kontakt Info

Stadt Ronnenberg / Region Hannover

Telefon: (0)511 4600-361

Fax: (0)511 4600-44361

Webseite: https://www.ronnenberg.de