Cyberattacken im Kontext zum Datenklau und Wirtschaftsspionage: „Wie gefährdet bin ich und meine IT eigentlich?“

„Letzte Woche wurden tausende Computer weltweit Opfer einer Cyber-Attacke, mit der Betrüger Geld erpressen wollten. Experten befürchten künftig noch schlimmere Angriffe.“ Diese Meldung, eine von vielen, ließ viele Unternehmen aufhorchen! Dennoch: Dieser Angriff auf die IT-Systeme war nur möglich, weil bereits vorhandene Sicherheitsupdates nicht aufgespielt wurden und die Hacker die dadurch entstehende Sicherheitslücke ausgenutzt haben! Wenn Sie sich auch sagen hören: „Mir kann das nicht passieren, ich bin doch kein Großunternehmen“, dann sollten Sie sich auch folgende Fragen stellen:

· Wie lange können Sie ohne Zahlungseingang, Kunden- und Rechnungsdaten leben?
· Wie hoch wäre der Aufwand Ihr IT-System wieder lauffähig zu machen?
· Wie hoch wäre Ihr finanzieller Schaden?
· Wie hoch wäre Ihr Image- / Vertrauensverlust?
· Haben Sie Know-how, dessen Verlust zu massiven Folgeschäden führen kann?

Wir freuen uns, dass wir mit Herrn Jörg Peine-Paulsen, Wirtschaftsschützer vom Niedersächsischen Ministeriums für Inneres und Sport Abt. 5 Verfassungsschutz, einen ausgewiesenen und erfahrenen Experten gewinnen konnten.

Programm:
12.00 Uhr
Begrüßung und Moderation: Torsten Jung, Wirtschaftsförderung, Stadt Ronnenberg
12.15 Uhr bis 13.00 Uhr
Wirtschaftsschützer Jörg Peine-Paulsen trägt in einem kurzweiligen und spannenden Vortrag vor, worauf Geschäftsführer und Mitarbeiter in Führungspositionen bei der Cybersicherheit achten müssen.
Im Vortrag werden Vorgehensweisen von Nachrichtendiensten fremder Länder und Angriffsmethoden von Cyberkriminellen sowie mögliche Abwehrstrategien dargestellt.
ab 13.00 Uhr
Diskussion und Fragen und anschließendes „Netzwerken“