Die Wirtschaftsförderung der Stadt Ronnenberg und die Wirtschafts- und Beschäftigungsförderung der Region Hannover laden gemeinsam zur vierten Auflage des Ausbilderfrühstücks ein.

Ronnenberg

Immer wieder benötigen Unternehmen und Betriebe für die Ausbildung ihrer Nachwuchskräfte zusätzliche Informationen: Wie läuft das mit der gestreckten Abschlussprüfung? Welche Erfahrungen haben andere Ausbildende mit Praktika, Bewerbersuche oder der Durchführung ihrer Ausbildung gemacht? Um Antworten auf diese und ähnliche Fragen zu liefern und Vertretern von Ausbildungsbetrieben die Möglichkeit zu geben, sich zu diesem Thema auszutauschen, laden die Wirtschaftsförderung der Stadt Ronnenberg und die Wirtschafts- und Beschäftigungsförderung der Region Hannover gemeinsam zur vierten Auflage des Ausbilderfrühstücks ein. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Das Angebot richtet sich an alle Betriebe, die bereits ausbilden oder in Zukunft ausbilden möchten.

Interessierte Unternehmer und Vetreter von Ausbildungsbetrieben treffen sich am Mittwoch, 11. April, von 9 bis 11 Uhr im Graphischen Centrum Empelde (GraCE), Lägenfeldstraße 4+8, in 30952 Ronnenberg. Bei einem leckeren Frühstück haben die Teilnehmer Gelegenheit, andere Ausbilder sowie weitere Akteure und Fachleute kennen zu lernen, um möglicherweise ein Netzwerk aufzubauen. Fragen rund um das Thema Ausbildung beantworten bei dem Frühstück auch Vertreter der Industrie- und Handelskammer (IHK) Hannover, der Handwerkskammer Hannover und der Agentur für Arbeit. Außerdem werden Hintergrundinformationen über die Ausbildungssituation in der Region Hannover vorgestellt. Als Gesprächspartner stehen auch Vertreter von Schulen zur Verfügung. Am dritten Ausbilderfrühstück der Stadt Ronnenberg hatten im Mai 2017 insgesamt 28 Vertreter von Betrieben und Institutionen teilgenommen.

in weiterer Schwerpunkt des Ausbilderfrühstücks ist eine Ideensammlung für die vierte Auflage der Ausbildungsmesse „startklar!2018“. „Es werden Wünsche und Anregungen für die Neuauflage am 8. November gesammelt“, sagt Ronnenbergs kommunaler Wirtschaftsförderer Torsten Jung. Er kündigt ein verändertes Format für die Messe an: „Längere Öffnungszeiten – auch für Besucher“, sagt Jung.

Anmeldungen zum Ausbilderfrühstück sind noch bis zum 6. April möglich und werden von Jung unter  Telefon (05 11) 4 60 03 61 sowie per E-Mail an torsten.jung@ronnenberg.de und startklar2018@ronnenberg.de entgegen genommen. Weitere Informationen gibt es im Internet auf www.wifoe-ronnenberg.de.

Quelle: Ingo Rodriguez (HAZ, Calenberger Zeitung)